Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Von Ismaeliten

with one comment

An klaren Tagen kann man Damaskus sehen. Eran Riklis
Die syrische Brautführerin

Nochmal zum Thema Ismael. In der Packungsbeilage zu “Die syrische Braut” lernen wir:

Religionsstifter der Drusen war der Sultan al-Hakim Biamrillah, Herrscher der ägyptischen Fatimiden, einer schiitischen Dynastie, die sich auf Fatima, die einzige Tochter des Propheten Mohammed, zurückführt. Die Fatimiden betrachteten Ismael, einen Sohn des sechsten Imam, als ihren Erlöser. Der Sultan betrachtete sich als Manifestation Gottes auf Erden, und sein Tod im Jahre 1021 wird von seinen Anhängern als Übergang in einen Zustand der Verborgenheit verstanden, aus dem er nach 1000 Jahren wieder zurückkehren wird, um die Herrschaft über die Welt anzutreten.Nachdem al-Hakim in die Verborgenheit ging, entwickelten die beiden schiitischen Gelehrten Hamza ibn-Ali und Mohammed al-Darazi die theologische Lehre der Drusen, worin der Kalif al-Hakim als Inkarnation Gottes gilt. Die Bezeichnung Drusen stammt eventuell von al-Darazi (Jünger des Darazi) oder von daraza (studieren, d.h. der heiligen Schriften).

Die Mission und Konvertierung Andersgläubiger wird von den Drusen nicht betrieben, auch freiwillig kann man nicht zum Drusentum übertreten. Außenstehende wurden nur zu Zeiten der Gründung der Religion aufgenommen; heute ist nur Druse, wer Kind drusischer Eltern ist.

Obwohl der Glaube der Drusen stark von der ismailitischen Tradition geprägt ist, sind die Unterschiede so groß (z.B. Beimischung des Platonismus und Neoplatonismus, Seelenwanderung), dass man von einer eigenständigen Religion und nicht von einer Richtung des Islam sprechen muss. Insbesondere die Ablehnung des Propheten Mohammed und die Ansicht, dass der Koran keine absolute Offenbarung sei, setzt die Drusen von allen Richtungen des Islam ab.

Und dafür werden sie einmal mehr verfolgt, die Nachfahren des Ismael.

An klaren Tagen geht man lieber an den Strand. Nahman Igbar
Die Syrer

Written by Wolf

14. September 2006 at 6:48 am

One Response

Subscribe to comments with RSS.

  1. Es gibt ein interessantes Buch von Daniel Quinn mit dem Namen Ishmael. Hat zwar nicht direkt mit Moby Dick zu tun, aber irgendwie dann doch.

    Hier die Rezension aus Publishers Weekly: From Publishers Weekly
    Quinn ( Dreamer ) won the Turner Tomorrow Award’s half-million-dollar first prize for this fascinating and odd book–not a novel by any conventional definition–which was written 13 years ago but could not find a publisher. The unnamed narrator is a disillusioned modern writer who answers a personal ad (“Teacher seeks pupil. . . . Apply in person.”) and thereby meets a wise, learned gorilla named Ishmael that can communicate telepathically. The bulk of the book consists entirely of philosophical dialogues between gorilla and man, on the model of Plato’s Republic. Through Ishmael, Quinn offers a wide-ranging if highly general examination of the history of our civilization, illuminating the assumptions and philosophies at the heart of many global problems. Despite some gross oversimplifications, Quinn’s ideas are fairly convincing; it’s hard not to agree that unrestrained population growth and an obsession with conquest and control of the environment are among the key issues of our times. Quinn also traces these problems back to the agricultural revolution and offers a provocative rereading of the biblical stories of Genesis. Though hardly any plot to speak of lies behind this long dialogue, Quinn’s smooth style and his intriguing proposals should hold the attention of readers interested in the daunting dilemmas that beset our planet.

    Christian

    17. September 2006 at 7:47 am


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: