Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Karl May und seine Schwulitäten

leave a comment »

Anmerkung noch zu Karl May: In Sitara und der Weg dorthin hat Arno Schmidt etliche Stellen in Karl Mays Werk aufgetan, die nur bei geflissentlichem Wegschauen noch unerotisch gemeint sein können. Das geht bis hinein in die Landschaftsbeschreibungen – ja tobt sich gerade in den Landschaftsbeschreibungen aus – bei denen ich regelmäßig ausgestiegen bin… Dass sich das allerdings so exakt belegen lässt, hat mich auch zuerst erschreckt.

Im Gedächtnis geblieben ist mir die Schilderung von zwei runden Hügeln, die sich in der Ferne einladend nebeneinander wölben… in der Mitte ein finsterer, finsterer, enger, enger Hohlweg… und dreimal dürft ihr raten, wohin sich Shatterhand, der alte Männer- und Busenfreund, demnächst hineinbohren muss.

Weiß jemand Genaueres? Eine Kurzfassung müsste in einem alten Raben stehen; im Arno-Schmidt-Raben aber schon mal nicht, und den Karl-May-Raben hab ich nicht, außerdem kann man nicht sicher sein, dass man, wenn man auf amazon von 1,99 aufwärts ausgegeben hat, auch was drin findet. Es ist ein Skandal.

Eine Möglichkeit ist natürlich, sich endlich Sitara und der Weg dorthin zuzulegen. Das muss anno 1963 ein wirklich dicker Hund in der deutschen Literaturkritik gewesen sein.

Written by Wolf

18. October 2006 at 7:15 am

Posted in Wolfs Koje

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: