Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Kapitel 11: Schlafrock; Kapitel 12: Biographisches

with 2 comments

Steffi sagt:

Schiffskameraden,

Stefanie DrecktrahNachdem ich also meine Notizen hervorkrame und kurz nachlese, was mir in diesem Kapitel so auffiel (herzlich wenig), möchte ich nur kurz darauf hinlenken, dass wir endlich auch mal etwas zu Queequegs Herkunft erfahren, seine Motivation, seine Prägung, wenn auch dies etwas knapp ausfällt. Aber immerhin erfahren wir, dass er von einem Ort stammt, der nicht verzeichnet ist. Aber wie heißt es dort so schön? “Die wahren Orte sind es nie.”

Written by Wolf

27. October 2006 at 3:55 pm

Posted in Steuerfrau Steffi

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Moin,
    bin nun mit von der Partie. Höre nach und nach den ganzen Moby Dick in der tollen neuen Hörbuchfassung von 2001 – und werde parallel deine Kommentare lesen. Gruß, jens

    Jens

    29. May 2007 at 9:23 am

  2. Schön zu hören, dass das jemanden außerhalb des aktiven Zirkels interessiert.

    Das Hörbuch ist in der Rathjen-Übersetzung, die wir nicht benutzen, weil leider nur eine auf einmal geht. Da darfst du gern mal eine Gastautorschaft über komaprative Literaturrezeption antreten, wie wär’s?

    So oder so viel Spaß!

    Wolf

    29. May 2007 at 10:18 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: