Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Wolf + X + Y

with 13 comments

Update zu Guck!:

Die Rache der Wortteufelin ist eine rasend bittere: Sie bedenkt mich mit einem Stöckchen ebenso gnadenlos, wie ich es schandbar mit ihr getrieben.

Es geht um X- und Y-Chromosomen, läuft also wohl darauf hinaus, dass ich mich auf meine weiblichen vs. männlichen Anteile besinnen soll. Zweimal 6 müssen reichen.

X: Warum der Wolf ein Mädchen ist:

    Alice in Wonderland

  1. Ich bearbeite Stöckchen.
  2. Ich hab Hohe-Töchter-Fächer wie Germanistik, Anglistik und Soziologie studiert. Und im Seniorenstudium lern ich dann Kontrabass, ha!
  3. Bei dem Studentenjob an der Supermarktkasse haben mich die Leute mit “Frollein” angesprochen – und ich hab drauf gehört.
  4. Fußball ist das mit den Netzen links und rechts, Tennis das mit dem Netz in der Mitte, oder?
  5. Autos unterscheiden sich in der Farbe. Die meisten jedenfalls.
  6. Schwule sind oft ganz in Ordnung.

Y: Warum der Wolf ein Kerl ist:

    Mary Louise Alcott, Little Women

  1. Ich beackere Moby-Dick statt Little Women.
  2. Ich komme täglich mit einer einstelligen Anzahl mündlicher Äußerungen aus: Schreiben sticht Quasseln, da es zu Besonnenheit anhält.
  3. Lieber den Lebensentwurf ändern als nach dem Weg fragen.
  4. Das Praktische an Katzenhaltung ist, dass man immer Dosenfutter zur Hand hat.
  5. Dreckig? Wo?
  6. Frauen sind die faszinierendste aller unerforschten Tierarten.

Und des weiteren dürfen sich die Fernseherin und die Phrixuscoyotin damit rumärgern, da stehn die nämlich drauf.

Regular Gonzales, Black on White

Bild: Black on White by Regular Gonzales, 11. Juni 2007; Lizenz: Creative Commons.

Written by Wolf

15. May 2007 at 12:01 am

Posted in Mundschenk Wolf

13 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Bravo, bravo! Gemeistert, Frollein.

    wortteufel

    15. May 2007 at 6:44 am

  2. Und wieder einmal herzlichsten Dank für das Stöckchen. Du hast dich übrigens als prototypischer Mann geoutet mit dem “Du willst es doch auch”-Anklang im letzten Satz. :-D

    phrixuscoyote

    15. May 2007 at 11:33 am

  3. *gerade kopfweh hat* ;)

    fernseherin

    15. May 2007 at 6:49 pm

  4. Coyotin: Wenn jemand unbedingt sowas raushören will, kann ich’s ihm nicht ausreden .ò)

    Fernseherin: Das sollte für die Mädchenseite genügen .ò)

    Wolf

    15. May 2007 at 9:50 pm

  5. […] steh ich nämlich drauf Oh Wolf, du quälst mich! Der Instinkt lässt mich lieber Stöckchen fangen als ordnungsgemäß meine […]

  6. Ach, komm. Du wolltest das doch auch. ;-)

    phrixuscoyote

    16. May 2007 at 12:13 am

  7. Part Y Punkt 5 kann ich bestätigen.

    The housewolfs wife

    vroni

    16. May 2007 at 12:38 am

  8. Und 2, gell?

    Wolf

    16. May 2007 at 12:40 am

  9. Scho, deswegen hab ich ja als Amineuse einen LAN-Router installiert. Kommunikation per E-Mail im wohnbüroeigenen LAN-Netzwerk ist der Quassel-Hit, wenn man einen Stummwolf hat.

    vroni

    16. May 2007 at 12:53 am

  10. Ergänze X7: Wenigstens kann ich kochen.

    Wolf

    16. May 2007 at 1:05 am

  11. Fürs Kochen hab ich meinen Mann…

    wortteufel

    19. May 2007 at 4:24 pm

  12. Wolf

    21. May 2007 at 3:31 am

  13. Nach der Rache der Wortteufelin nun noch ein Frontalangriff:
    http://wortteufel.wordpress.com/2007/07/06/stockbeschuss/
    Wenn es gefangen wird, freu ich mich. Wahrheiten befriedigen immer so schön meine Neugier auf die intimen Details der Mitmenschen. Wer weiß, wozu das Wissen noch mal gut sein könnte *har har har*

    wortteufel

    6. July 2007 at 9:53 am


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: