Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Irgendwann kauf ich mir eine kleine Farm im Süden

with 3 comments

Update zu That same image selves see in all rivers, in oceans, in lakes and in Welles:

Die Leute klingen ja heute alle wie schlecht aus dem Englischen übersetzt.

Harry Rowohlt

Was jeder hört und keiner sagt. Eine Frühform dieser Liste hab ich vor Jahren schon mal veröffentlicht — nicht hier –, damals mit 30 Einträgen, und glaubte, das wären viele. Heute kann man seine Schlüsse ziehen, was ich seitdem für Filme angeschaut hab. Further contributions welcome!

  1. Ab auf dein Zimmer!
  2. Am Ende ist es das, was wirklich wichtig ist.
  3. Beweg deinen Arsch hier raus.
  4. Bin wieder zu Hause!
  5. Bring uns zu deinem Anführer!
  6. Dafür werde ich bezahlt.
  7. Danke, das genügt.
  8. Daraus wird nichts.
  9. Darf ich Sie mal zum Essen einladen?
  10. Das ist alles, was ein Mann tun kann.
  11. Das ist alles, was wir haben.
  12. Das ist eine verdammte Lüge!
  13. Das ist es, was zählt.
  14. Das ist ganz sicher keine gute Idee.
  15. Das ist nicht dein Tag heute.
  16. Das ist nicht, wonach es aussieht.
  17. Das ist unsere einzige Chance.
  18. Das kann niemand beweisen.
  19. Das Mindeste, was ich tun konnte.
  20. Das muss ich mir in meinem Haus nicht sagen lassen.
  21. Das Risiko geh ich ein.
  22. Das Spiel ist aus!
  23. Das war ich dir schuldig.
  24. Davon bin ich überzeugt.
  25. Die Fragen hier stelle ich.
  26. Die Tiere sind unruhig.
  27. Drehen Sie sich ganz langsam um.
  28. Du bist auf dein Zimmer entschuldigt.
  29. Du bist betrunken.
  30. Du bist es wirklich!
  31. Du hast keine Chance.
  32. Du hast mir das Leben gerettet.
  33. Du hättest dasselbe für mich getan.
  34. Du hättest nicht kommen sollen.
  35. Du weißt, dass du auf mich zählen kannst.
  36. Ein guter Job, wenn man ihn kriegen kann.
  37. Ergreift sie!
  38. Er hat ein Messer!
  39. Er hätte es so gewollt.
  40. Er ist doch noch ein Kind!
  41. Es geht schon wieder.
  42. Es gibt einen Anderen.
  43. Es ist besser, wenn Sie jetzt gehen.
  44. Es ist nicht so, wie du denkst!
  45. Es ist so lange her.
  46. Es lohnt sich nicht!
  47. Es war ein Unfall.
  48. Fahr zur Hölle.
  49. Finden Sie ihn.
  50. Findest du, das steht mir?
  51. Folgen Sie dem Wagen!
  52. Für mich nur einen Salat.
  53. Glaubst du, ich hab nicht gesehen, wie du sie angestarrt hast?
  54. Gute Arbeit, Officer.
  55. Haben Sie einen Durchsuchungsbefehl?
  56. Haben wir uns nicht schon mal gesehen?
  57. Halt dich an mir fest.
  58. Hat Ihnen schon mal jemand gesagt, dass Sie wunderschöne Augen haben?
  59. Hier bleiben wir über Nacht!
  60. Ich bin Arzt.
  61. Ich bin zu alt für diese Dinge!
  62. Ich brauche Ergebnisse!
  63. Ich finde Sie sehr attraktiv.
  64. Ich gehöre nicht zu dieser Sorte Mädchen!
  65. Ich hab das noch nie gemacht.
  66. Ich kann alles erklären!
  67. Ich kenne meine Rechte.
  68. Ich liebe dich.
  69. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich Sie verstehe.
  70. Ich ruf Sie an.
  71. Ich weiß nicht, wovon Sie reden.
  72. Ich werde darüber nachdenken.
  73. Ich werde dir jetzt etwas sagen, was mein Vater mir gesagt hat, das er von seinem Vater hatte.
  74. Ich zähle bis drei.
  75. Ihr Jungs geht auf die andere Seite!
  76. In die Wanten, ihr Landratten!
  77. In diesem Haus gebrauchen wir solche Worte nicht.
  78. In zehn Sekunden will ich Ihren Arsch in meinem Büro sehen.
  79. Jeder andere an meiner Stelle hätte das gleiche getan.
  80. Je eher Sie mir sagen, was ich hören will, desto schneller sind wir hier fertig.
  81. Jemand zu Hause?
  82. Klar wie Kloßbrühe.
  83. Kommen Sie mit erhobenen Händen da raus!
  84. Lass mich einen Augenblick allein.
  85. Lass mich los, du tust mir weh.
  86. Lass mich stolz auf dich sein!
  87. Lassen Sie Ihre Hände da, wo ich sie sehen kann.
  88. Lasst mich einfach hier liegen, ohne mich seid ihr schneller.
  89. Lauf, so schnell du kannst!
  90. Macht der Rock mich fett?
  91. Meine Füße bringen mich um.
  92. Mein Name tut nichts zur Sache.
  93. Nehmen wir an, Sie hätten Recht.
  94. Nein, aber jemand könnte es denken.
  95. Nicht in meinem Haus!
  96. Nimm gleich die nächste Maschine.
  97. Oh mein Gott!
  98. Pass auf dich auf.
  99. Rufen Sie mich an, wenn Ihnen doch noch was einfällt.
  100. Rufen Sie uns nicht an!
  101. Rühren Sie sich nicht vom Fleck!
  102. Schließlich bin ich ein Mann und Sie sind eine Frau.
  103. Sie haben achtundvierzig Stunden.
  104. Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern. Alles, was Sie sagen, kann gegen Sie verwendet werden. Sie haben das Recht auf einen Telefonanruf.
  105. Sie haben uns reingelegt!
  106. Sie haben uns umzingelt!
  107. Sie kommen direkt auf uns zu!
  108. Sie sind da lang geritten.
  109. Sie spielen unser Lied!
  110. Sie wissen doch, was man über Frauen sagt?
  111. Sie wissen verdammt gut, wovon ich rede!
  112. Sind Sie O.K.?
  113. So redet niemand mit mir!
  114. Taxi, hierher!
  115. Und nicht weglaufen!
  116. Und wenn ich Ihnen nicht die absolut reine Wahrheit gesagt habe, soll mich auf der Stelle, wie ich hier stehe, der Schlag treffen und der verdammte Teufel holen.
  117. Und wenn ihr da rausgeht, will ich, dass ihr alles gebt!
  118. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit.
  119. Warte, es ist zu gefährlich!
  120. Was denken Sie eigentlich, wen Sie vor sich haben?
  121. Was glauben Sie, was Sie hier machen?
  122. Was halten Sie davon?
  123. Was hat das zu bedeuten?
  124. Was in aller Welt hast du dir nur dabei gedacht?
  125. Was ist dein Problem?
  126. Was soll das heißen?
  127. Was springt dabei für mich raus?
  128. Was wollen Sie dagegen unternehmen?
  129. Was wollen Sie damit sagen?
  130. Was wollen Sie von mir?
  131. Was zum?
  132. Was zum Teufel geht hier vor?
  133. Wenn du es jetzt nicht tust, wirst du es niemals tun.
  134. … wenn Sie wissen, was ich meine.
  135. Wer will das wissen?
  136. Werft die Waffen weg!
  137. Wer sind Sie?
  138. Wie weit ist es noch nach Mexiko?
  139. Wir haben alle Zeit der Welt.
  140. Wir haben es geschafft.
  141. Wir haben keine andere Wahl.
  142. Wir melden uns dann bei Ihnen.
  143. Wir müssen erst die Tiere tränken!
  144. Wir sprechen uns noch.
  145. Wir werden uns rächen.
  146. Wo bist du jetzt?
  147. Wo ist das Geld?
  148. Wollen Sie mir drohen?
  149. Wonach sieht es denn aus?
  150. Worauf warten wir?

Excitement from adventure’s most colorful chapters:
John Huston, Ray Bradbury et al., 1956;
Bild: ebd.

Written by Wolf

24. May 2008 at 12:01 am

Posted in Moses Wolf

3 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Also, “Ab auf dein Zimmer!” benutze ich immer mal wieder, und zu No.61: müßte das nicht heißen “Ich bin zu alt für diesen Sch**ss!”? – Ein Satz, den ich immer gerne anbringe. Abgesehen davon – schöne Liste. Umfangreich. Sehr.
    Und gleich morgen werde ich ab und an fragen “Wie weit ist es noch nach Mexiko?”…

    P.S. Fehlt noch: “Geht ohne mich weiter, ich schaffe es nicht.”

    Jessebird

    25. May 2008 at 9:16 pm

  2. Ach, die 61… Zu “Ich bin zu alt für diese Dinge” hab ich ein Bild von einem Fuzzy-ähnlichen Opa in einem Western vor mir, krieg aber nicht mehr unter, aus welchem das ist. Kann daher schon sein, dass deine drastischere Version idiomatischer ist.

    Mexikoliebling, eher punktuell als epidemisch:

    “Wohin fahren wir?”
    “Mexiko.”
    “Was gibt es in Mexiko?”
    “Mexikaner.”

    (From Dusk Till Dawn)

    Wolf

    25. May 2008 at 10:37 pm

  3. […] zu Irgendwann kauf ich mir eine kleine Farm im Süden und Shut Up ‘N Play Yer […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: