Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Who pays the piper calls the tune

with 3 comments

Update zu Und Jan Mayen, der alte Flegel,
LiederJan Mayen und die Wahrheit über den alten Flegel
und The Mermaid Problem:

Jahrelang dachte ich, diese Dreiergruppen von Liedern wären eine eigene Kunstform. Wenn Sie eine Platte besitzen, die entfernt nach etwas Irischem klingen will, kennen Sie das, auf jeder ist unfehlbar genau eine drauf. Vor Jahren hab ich mal ein verschärftes Ohr nach fränkischen Regionalkapellen ausgefahren, die neigen stark zum Keltentum. Marginal Prophets, Forgotten Freaks; Bonny Glee und Fiddler’s Green gibt’s sogar noch, und Carson Sage and the Black Riders schon wieder.

Auf jeder ihrer Veröffentlichungen spielen diese Frankokelten eins der typischen Dreiersets, meistens nicht das langweiligste Stück der Platte, meistens instrumental, Vocals allenfalls wie eine Instrumentalstimme eingesetzt, meistens vom ersten zum dritten Stück im Tempo gesteigert. Jetzt hat’s mich doch mal interessiert, woher dieser Standard rührt.

Viel Theoriewissen ist nicht verbreitet. Die üblichen Unterschiede zwischen Jigs, Reels, Hornpipes, Airs und Ballads merkt man sich schon aus Verzweiflung, wenn man sich die ganzen wüsten Melodien nicht merken kann. Und dann erhellt: Man muss von vornherein mitspielen, dann merkt man sich auch die Melodien, die ganzen Zweitstimmen entstehen wahrscheinlich aus eilig korrigierten Verspielern. They’re not bugs, they’re features, und in Notenform wünscht man sie sich möglicherweise aufgezeichnet, kann aber in der Kneipe nie so schnell nachblättern wie der Bartender zapft. Die brauchbarste Erklärung steht als Gebrauchsanweisung für Sessionspieler bei der Slow-Session im Hamburger Café Sternchance:

Ablauf: Ein Spieler beginnt ein Set — meist drei Tunes hintereinander — zu spielen. Er behält so lange die Führung, wie er Tune an Tune reiht. Manche Musiker spielen feste Sets, andere überlegen sich kurz vorher, welche Tunes tonartlich hintereinander passen, wieder andere entscheiden während des Spiels spontan, welcher Tune als nächster folgt. Die Regel ist, dass jeder Tune dreimal gespielt wird, Single Reels gerne viermal, Hornpipes auch zweimal, in jedem Fall den Lead-Spieler am Ende des zweiten Tunes beobachten, ob er zu erkennen gibt, wann der Wechsel folgt. Dann mit Spielen aufhören und lauschen, welcher Tune nun dran ist. Durch das Set leitet also jeweils ein Musiker. Das ist eine Herausforderung, schließlich ist man derjenige, auf den sich die anderen beziehen; strauchelt der Leader, fliegen auch alle anderen aus der Kurve. Ziemlich gemütlich hinwiederum kann es sein, einfach mitzududeln und sich an den Leader dranzuhängen. Allerdings muss man dann halt warten, bis die “richtigen” Tunes gespielt werden. Kommen sie nicht dran, hilft nur eines: selber ein Set anfangen.

Wie konnte ich zweifeln: Keine definierte Kunstform, sondern ganz praktisch.

Wie ich drauf gekommen bin? Nun, Liederjan waren der Welt zugänglich zu machen; kann ja nicht sein, dass die 1998 drei Walfanglieder in gut zwei Minuten aufgenommen haben und keiner merkt’s. Neu für den interessierten Laien mit Text und bisschen was zum Angeben:

a) Das Grönländische Wachtlied

Reis ut Quartier in Gottes Nam
Ji möt den Mann ant Rohr verfangn
De Utkiek schall nicht länger stahn
Reis ut Quartier in Gottes Nam!

b) Unser Bootsmann

Unser Bootsmann, den sien Krefftsack, oh, oh, oh,
is so groht as en Marsfallblock, oh, oh, oh,
und sien Flitt de ist so lang as sien Leeseilspier,
drum reise, reise, reise, reise, reise ut Quartier.
Drum reise, reise, reise, reise, reise ut Quartier.

c) Und Jan Mayen, der alte Flegel

Alle segeln nach dem Norden in das eisigkalte Meer.
Rolle, ja rolle, rolle Schifflein hin und her,
tanze, ja tanze, auf dem weltbewegten Meer.

Groß und stolz die Flagge wehet in der Luft am Großmasttopp.
Rolle, ja rolle, rolle Schifflein hin und her,
tanze, ja tanze, auf dem weltbewegten Meer.

Und Jan Mayen, der alte Flegel, ist passiert mit einem Blick.
Rolle, ja rolle, rolle Schifflein hin und her,
tanze, ja tanze, auf dem weltbewegten Meer.

Diese drei Seemannslieder entnahmen wir den Büchern der Glückstädter Volkskundlerin Wanda Oesau über die Geschichte des deutschen Walfangs. Es sind Walfanglieder, die aus einer Zeit stammen, als die Wale noch in kleinen Ruderbooten mit der Handpumpe gejagt wurden. Bisher haben diese Lieder noch keine Aufnahme in einschlägige Liederbücher gefunden. Zu a) Dieses Lied war das Wecklied der abgehenden Wache für die neue. Es wurde in das bestimmte “Quartier” hineingesungen. Zu b) Ein derb-erotisches Spottlied auf einen Bootsmann. Zu c) Ein altes Walfängershanty. Jan Mayen Eiland liegt zwischen Gränland und Spitzbergen und diente den Walfängern als Wegweiser.

Quelle: Wanda Oesau: Alte deutsche Walfanglieder, Glückstadt o.J.

Cover Liederjan, Mädchen, Meister, Mönche, 1998

Musik, Text und Bild: Liederjan: Mädchen, Meister, Mönche, 1998.

Written by Wolf

9. September 2008 at 12:34 am

3 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Da gugge! Uns’ oller Jan Mayen und der ganze Rest wohlklingend onlinen – in bestem Semanns-Garn. Und gleich noch was Schläuendes obendrauf. Jau…hauchzzz, ich bin beeindruckt und noch viel mehr entzückt, wie du uns aus your Tube die our Whaling-Soap komplettierenden (Zwischen)Töne in den Mobyblog hereinkomponierst. :o))
    Yesss Sir! Wal-(tz)sing!

    hochhaushex

    9. September 2008 at 4:52 am

  2. Mein Favorit ist und bleibt “Der Lumpensammler”. Und ebenfalls für den interessierten Laien: Bald neues Album von Liederjan, “Prost Franz!” – Trinklieder aus fünf Jahrhunderten. Wenn das mal keine Freizeituntermalung für studierendes und studiertes Volk ist, dann weiß ich’s auch nicht!

    phrixuscoyote

    17. September 2008 at 8:33 pm

  3. […] Hinterlasse einen Kommentar » Update zu Walgesänge mit Begleitung und Who pays the piper calls the tune: […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: