Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Freundliche Begegnung: Heute vor 222 Jahren:

leave a comment »

Update zu Lachen uns die Engländer mit ihrem großen praktischen Verstande aus und gewinnen die Welt:

Johann Wolfgang Goethe: Italienische Reise. Reisetagebuch an Frau v. Stein, Vom Brenner bis Verona: Trient, den 11. September [1786], früh, cit. Hamburger Ausgabe, Autobiographische Schriften III:

Tischbein, Goethe auf zurückgelehntem Stuhl in seiner römischen Wohnung 1787Die aufgebundenen Zöpfe der Frauen, der Männer bloße Brust und leichte Jacken, die trefflichen Ochsen, die sie vom Markt nach Hause treiben, die beladenen Eselchen, alles bildet einen lebendigen, bewegten Heinrich Roos. Und nun, wenn es Abend wird, bei der milden Luft wenige Wolken an den Bergen ruhen, am Himmel mehr stehen als ziehen, und gleich nach Sonnenuntergang das Geschrille der Heuschrecken laut zu werden anfängt, da fühlt man sich doch einmal in der Welt zu Hause und nicht wie geborgt oder im Exil. Ich lasse mir’s gefallen, als wenn ich hier geboren und erzogen wäre und nun von einer Grönlandsfahrt, von einem Walfischfange zurückkäme.

Bild: Johann Heinrich Wilhelm Tischbein: Goethe auf zurückgelehntem Stuhl in seiner römischen Wohnung, 1787.

Hinweis in eigener Sache:
Septembergewinnspiel
noch bis 20. September!

Written by Wolf

11. September 2008 at 11:41 pm

Posted in Moses Wolf

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: