Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Nichtschwimmerlied

with 2 comments

Das ist jetzt ein komplexes Kinderlied. Wenn ihr das vertonen wollt, müsst ihr viel Platz für Modulationen in der Lautstärke lassen. Es sollte klingen wie etwas, das Funny van Dannen mit Heinz Rudolf Kunze für die Toten Hosen geschrieben hat, um ihre Bühnenpräsenz zu testen und zu gucken, ob sie sich seit ihrem Crossover mit der Biermösl Blosn endlich was Achtsaitiges gekauft haben. Das führende Instrument sollte eine donnernde Stromgitarre bleiben. Oder nehmt besser zwei. An den ruhigen Stellen darf gern eine Spieluhr zum Einsatz kommen, da könnt ihr zur Not mit dem Synthi was tricksen. Dafür lass ich euch Freiheiten im Text: Ist ja die reine Zumutung, das à point auswendig zu lernen, wir sind ja nicht bei Eichendorffs. Hauptsache, ihr schmeißt die verschiedenen Chorusse nicht durcheinander, die sollten schon nach hinten zu an Irrsinn gewinnen. Der Verschönerung ist am meisten damit gedient, dass ich dafür kein Bild ausgesucht hab.

~~~|~~~~~~~|~~~

1. Franz war von denen, die wir hatten,
und an die ich mich finster erinnern kann,
einer von den stillsten Spielkameraden.
Er saß einfach neu in der Klasse und dann
hat ihn einer für den Nachmittag ins Freibad eingeladen;
dort saß er auf der Decke und erzählte, dass er gar nicht schwimmen kann.
          (Bridge)
          Natürlich dachten wir, das sagt der nur, damit ihn keiner nackig sieht,
          und ich schrieb in mein Aufsatzheft das salzkrustige Lied:
                    (Refrain)
                    Moby Dick — Walfischspeck —
                    fette Haare, Nageldreck,
                    wasserscheue Wasserratte warmer Bruder Franz,
                    komm mit in die Dusche und zeig uns deinen Monsterschwanz!

2. Franz, so sehr wir ihn nach Strich und Faden
verarscht haben — da hätte jeder andre bald
mal Opas Uzi mitgebracht und in unserm ganzen Laden
die Raufasern mit Blut und Hirn frisch angemalt —
Franz hörte gar nicht hin und erzählte uns, dass die Piraten
alle nicht schwimmen können, und hätten’s nicht so mit Gewalt.
          (Bridge)
          Sie kopierten mir im Lehrerzimmer mein Piratenlied.
          Wir stellten uns im Kreis um ihn und alle sangen mit:
                    (Refrain)
                    Moby Dick — Käpt’n Kidd —
                    dicke Eier, fit im Schritt,
                    Sabber am Sack, kein Haar am Kranz,
                    komm mit in die Koje und schwing deinen Monsterschwanz!

3. Franz kam immer mit schwimmen und hat nie den Rochen gebraten.
Während wir vom Fünfmeter hupften, passte er auf die Klamotten auf.
Einmal ging er mit mir im Nichtschwimmerbecken baden,
da sang er mir ein Lied von sich ins Ohr und ich schnallte, der Kerl hat mehr als ich drauf.
Er strafte mich mit seiner Freundschaft, das bedeutete sozialen Schaden.
Da trat ich nach ihm und schrie: “Hau ab, bevor ich dich verkauf!”
          (Bridge)
          Wegen zwei Minuten im Nichtschwimmerbecken, wo die ganze Schule es sieht,
          bin ich jeden Abend vor dem Bettchen gekniet:
                    (Refrain)
                    Moby Dick — Lebensglück —
                    Gott, ich will mein Geld zurück!
                    Mein Herz ist rein, erspar mir ab sofort die Geißel Franz
                    und erhäng das linke Schwein an seinem Monsterschwanz!

4. Franz kam mit uns in die Jahre, und wir taten
als ob wir gar nicht merkten, wie die Mädchen auf ihn stehen.
Nicht die schönsten, doch die meisten, und uns schwollen die Gonaden
und wir blieben trotzdem Jungfrau und auf einmal waren wir siebzehn.
Ich lag im Freibad vorm Gebüsch mit ein paar anderen Schwachmaten
und hab Franz da drin mit Lisa und ihrer Mutter rumfummeln gesehen.
          (Bridge)
          Was ein Seemann ist, der kann auch fischen, notfalls mit Dynamit,
          und unter seinem Fenster sang der Mädchenchor mein Lied:
                    (Refrain)
                    Moby Dick — Liebestrieb —
                    alle Bräute legt er flach und keiner hat ihn lieb.
                    Ein Matrose fängt sich alles was er will, aber nicht ganz,
                    und ein Harpunier bei rauer See peitscht mit dem Walfischschwanz.
                    (Fade-out)
                    Moby Dick — durchgefickt —
                    den Hafen und die Werft und das ganze Küstenstück.
                    Nebelschwaden, Gottesgnaden, Mädchenwaden, Strauchtomaten, Sozialdemokraten, süßer Leichtmatrose Franz
                    rumpelt in der Koje gedankenverloren zwei lesbischen Fischweibern eine Buddel voll Menses aus den Ohren und flucht auf seinen Monsterschwanz.

Written by Wolf

20. June 2009 at 12:01 am

Posted in Vorderdeck

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] leave a comment » Update zu Gone Stag und Nichtschwimmerlied: […]

  2. […] a comment » Update zu Nichtschwimmerlied und […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: