Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Frank der Schwarm

with 11 comments

Update zu Hau den Schätzing und Lass den Schätzing in Ruhe:

Das macht der nämlich alles schon selber. Wozu man’s mit 52 noch alles bringen kann, gell?

Frank Schätzing als Mey Bodywear Unterhosenmodel

Models können schreiben:

Frank “Schwarm am Limit” Schätzing: Mey Bodywear, Oktober 2009.

Written by Wolf

18. October 2009 at 12:38 am

Posted in Meeresgrund

11 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Danke – der Appetit aufs Sonntagsfrühstück ist mir vergangen!

    P.S. Ich diagnostiziere da eine recht vehemente Speckfaltenresektion (Speckfaltektomie?) durch Dr.Photoshop, aber so genau will ich mir das jetzt gar nicht ansehen

    cohu

    18. October 2009 at 8:08 am

  2. Holla die Sintflut!

    Also in der guten Tradition, ein Werk stets zu Gunsten des Autors auszulegen, sage ich mal … der arme Mann scheint verzweifelt zu sein, dass seine als Roman getarnte Bewerbung als Hollywooddrehbuchautor noch nicht in einen abendfüllenden Spielfilm gemündet ist.

    Nach ihm die Waldfee!

    ben_

    18. October 2009 at 8:47 am

  3. Oder ist’s doch eine selbstlose Demonstration für angemessene Autorenhonorare, anlässlich der Buchmesse…?

    Wolf

    18. October 2009 at 9:15 am

  4. […] Frank der Schwarm « Moby-Dick™ ismaels.wordpress.com/2009/10/18/frank-der-schwarm – view page – cached Das macht der nämlich alles schon selber. Wozu man’s mit 52 noch alles bringen kann, gell? — From the page […]

  5. Huuch! Igitt… musst du einen aber auch zum friedlichen Sonntach so erschrecken?

    Nu, ein bekennender Entertainer darf sich halt für nix zu schade sein, wie es scheint. Eiiin Glück, dass die “Venus Berlin” heute endet – sonst hätt’ er den Starlets da noch das Bestsellern versaut. Öhm… oder ward er vielleicht gar dort gesichtet ? ;o))

    hochhaushex

    18. October 2009 at 12:51 pm

  6. Der sollte gerade in Frankfurt gesichtet werden und muss vielleicht deswegen nicht so viel über seine Hollywoodbewerbung erzählen: Die Werbung für Mey wird traditionellerweise von Jung von Matt gemacht, das heißt: Die “Me, Myself and Mey”-Kampagne wird von den Branchen für Unterwäsche, Werbung und Bücher beobachtet, marketingtechnisch also alles andere als blöd.

    Mehr Bilder aus der Kampagne bei der Bild-Zeitung (mit viel Sarah Wiener, die man immerhin unbeschadet angucken und anhören kann); das Schätzing-Bild mit mehr Bildausschnitt und und Volumen bei Horizont.

    Ansonsten: Erschreckend viele Googletreffer für mey “frank schätzing” aus allen drei genannten Fachkreisen.

    Wolf

    18. October 2009 at 5:41 pm

  7. Die Damen sind ja alle hübsch, aber was die Herren der Schöpfung angeht, ist das einzige Bild, das ich im weitesten Sinne als ansprechend bezeichnen würde, das von Sönke Wortmann (übrigens auch die einzige akzeptable Unterhose, was ham die denn mit Nadelstreifen, diese Schönlinge??? Der Kapitalimus ist doch tot!).
    Und die Wiener hat überall Schuhe an. Entweder wegen Fußpilz oder da hat schon die von Dir geforderte Pornographisierung der Realität zugeschlagen ;-)

    cohu

    19. October 2009 at 7:42 am

  8. Sind doch keine “Schuhe”, sind doch Converse Allstars. Von daher, wenn überhaupt, eher das letztere :o)

    (Die Wienersche mag ich eh ganz gern. Die ist mit dem Peter Lohmeyer verheiratet, oder? Was guckt der dann dauernd so unglücklich in seinen Filmen…? Kriegt er doch sicher gut gekocht, und die Sarah hat so eine glaubwürdig burschikos-fröhliche Art am Leib — ist das auch alles Show?)

    Wolf

    19. October 2009 at 1:13 pm

  9. Meine Herren. *lol*
    Wenn ich da an Wolfgang Hohlbein denke, den sie gestern bei Stefan Raab in dunkler Sonnenbrille und Rock-am-Ring-Outfit aufs Sofa gezerrt haben … der wird mir ja fast schon wieder sympathisch, auch wenn er (angeblich) auch schlechte Bücher schreibt. ;-)

    fernseherin

    23. October 2009 at 7:28 pm

  10. Hohlbein is so ein Hirsch? Ich hab mich mal hinreißen lassen, an einem vergrippten Nixtutag “Wolfsmond” oderwiedasheißt von dem zu lesen. Herr der Ringe für Realschulabbrecherinnen mit Faible für Salzteig-Türkränze, würd ich sagen .ò) Ob mal ein rausgewachsener kreuzworträtselgelahrter Schlafbibliothekenpirat ein Exposé einreichen sollte…?

    Wolf

    23. October 2009 at 9:55 pm

  11. Ich hab nur irgendwann mal Märchenmond gelesen, da muss ich so zwölf gewesen sein. ;)

    Aber für “Barbie in Afrika” (das hat Herr Hohlbein unter Pseudonym geschrieben, als er jung war und viel Geld brauchte) würde es bei uns sicher auch noch reichen.

    Jaja, was man im Fernsehen wieder alles lernt. ;)

    BTW: Sie haben eine Flaschenpost, Herr Wolf.

    fernseherin

    23. October 2009 at 11:55 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: