Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Archive for October 2009

Schnaps fürn Durscht

with 3 comments

Abt.: Leben mit Ringsgwandl.
Melodie: Good Riddance (Time of Your Life):
Original von Glen Campbell, sozialfähig durch Green Day.

1.: Der eine steckt gern Pfotzen ein, der ander haut zurück,
der dritte bleibt am Wochenend daheim.
Mein Vater frisst den Kuchen ganz, die Mutter bloß ein Stück,
und ich teil mich die Weihnachtsfeiertag zur Nachtschicht wieder ein.
          Der eine lebt bewusster, dem andern is des wurscht,
          der dritte sauft den Schnaps grad für den Durscht.

2.: Die eine mag den Sex recht gern, die andere halt net,
die dritte schaust du scharf an und sie legt sich.
Die vierte macht’s bei Finsternis nur samstags unterm Federbett,
die fünfte treibt am Stachus Neunundsechzig.
          Die sechste treibt’s am Männerklo, die siebte treibt’s im Wald,
          bloß mir is nackert schon im Bad zu kalt.

3.: Der eine lässt die Lätschen hängen, bis ihn einer fragt,
der ander grinst umso breiter, wenn ihm gar nicht danach is.
Der dritte hilft dann allen zwei, bevors ihm einer sagt,
und hat lieber kein Problem damit, nur ich merk den Beschiss.
          Der eine schubst den andern um, der dritte hält ihn fest.
          Des machen die so lang, wie man sie lässt.

4.: Der eine hat an Luxusdampfer am Starnberger See,
der ander hat kein Hemd und malt sich eins.
Der dritte hupft vom Hubschrauber in den jungfräulichen Schnee,
dafür hat er sein Hemd verkauft und braucht auch keins.
          Der eine lebt den Augenblick, der ander Ewigkeit,
          der dritte hat für sowas gar koa Zeit.

5.: Der eine laaft in Brooklyn rum, der ander stirbt im Bett,
und ich schau mir des noch a Zeitlang an.
Der eine raamt sich selber weg, der ander waaß noch net,
wann’s Zeit wird, weil man’s gar net wissen kann.
          Mir zeigt kein Mensch den Himmel, und drum zeig ich der Welt,
          wie man sich jeden Tag lebendig stellt.

Fade-out: Der eine lebt bewusster, dem andern is des wurscht,
der dritte säuft den Schnaps grad für den Durscht.
Der eine schubst den andern um, der dritte hält ihn fest.
Des machen die so lang, wie man sie lässt.
          ||: Der eine lebt den Augenblick, der ander Ewigkeit,
          der dritte hat für sowas gar koa Zeit. :||

~~~|~~~~~~~|~~~

Read the rest of this entry »

Written by Wolf

1. October 2009 at 12:01 am

Posted in Vorderdeck