Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Der Freizeittipp: Fuck yourself or fuck each other

with 2 comments

Ich mach’s kurz:

Der Country Rap hat heute Uraufführung. What about Carson haben komponiert, instrumentiert und trainiert, und den paar Fetzen nach, die Edda mir in den frühen Morgenstunden nach ihrem Novemberkonzert an der Theke vom Casablanca vorab ins Ohr gerappt hat, wird er klasse.

Heute, Mittwoch, 3. März 2010, ab 20.00 Uhr, im Casablanca, Nürnberg, Brosamerstraße (des is do beim Kobernikusblazz ins Luuch nei, wers kennt): Kunstkarawane! Eigene Musikinstrumente mitbringen, das wird lustig!

Hin!

Der sophisticated Rotschopf mit dem richtigen Werkzeug:
Qathi mit Norwegian Wood, 22. November 2007.

Written by Wolf

3. March 2010 at 12:01 am

Posted in Kommandobrücke

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Warst du dort?
    Und/oder weißt jetzt endlich, wie es rüberkommt und so richtig mit Herz gelärmt klingt? :o)

    Grüße an die Folkrappfolker

    hochhaushex

    9. March 2010 at 2:10 am

  2. Wo werd ich — meine Arbeitswoche zugunsten der wichtigsten Arbeit vernachlässigen, nur weil sie schon fertig is? Vielmehr hoffe ich noch auf Berichte. Wozu heißt die Sängerin schließlich Edda? .ò)

    Wolf

    9. March 2010 at 7:00 am


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: