Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Marlspiekerchen

with one comment

Update zu A Whale Off Port Bow!:

Klaus Jost, Ahab jagt Moby Dick, 2010

“Pullt, pullt, meine famosen Wackerherzchen; pullt, meine Kinder; pullt, meine Kleinchen”, seufzte Stubb schmeichelnd und zerdehnend auf seine Mannschaft ein, von welcher manche immer noch Anzeichen von Unbehaglichkeit zeigten. “Warum renkt ihr euch nicht das Rückgrat aus, meine Jungchen? Was ist’s, was ihr so anstarrt? Diese Kerle in dem Boot da? Ach was! Die sind nur fünf Mann mehr, uns beizustehen — schert mich nicht, woher —, je mehr, desto lieber. Pullt also, nun pullt schon; schert euch nicht um den Schwefel — Teufel sind eigentlich ganz famose Burschen. So, so; jetzt ist’s prima; das ist’n Schlag für tausend Pfund; das ist’n Schlag, wo die Gewinnquote abräumt! Hoch der Goldpokal von Pottwaltran, meine Helden! Dreifach hoch, Männer — alle Herzchen wacker! Ruhig, ruhig; nur nicht überhasten. Warum laßt ihr eure Riemen nicht klatschen, ihr Halunken? Beißt die Zähne zusammen, ihr Hunde! So, so, so, also; — sachte, sachte! So wird’s was — so wird’s was! lang und kräftig. Gib ihm, immer gib ihm! Der Teufel hol euch, ihr lotterlichen Lumpenkerle; ihr schlaft ja alle. Schluß mit Schnarchen, ihr Schläfer, und pullt. Pullt, wollt ihr wohl? pullt, könnt ihr nicht? pullt, wollt ihr nicht? Warum im Namen der Gründlinge und Pfefferkuchen pullt ihr denn nicht? — pullt, bis daß ihr euch was ausreißt! pullt, bis daß euch die Augen rausplatzen! Hier!” und ließ das scharfe Messer aus seinem Gürtel springen; “jeder Muttersohn von euch zieht sein Messer und pullt mit der Klinge zwischen den Zähnen. So ist recht — so ist recht. Jetzt tut ihr was; das sieht nach was aus, meine Eisenpollerchen. Ran geht’s — ran geht’s, meine Silberlöffelchen! Ran geht’s, Marlspiekerchen!”

Stubbs Vorpredigt an seine Mannschaft wird hier in aller Breite wiedergegeben, weil er eine eigentümliche Art hatte, mit ihnen zu reden, im allgemeinen und insonderheit beim Einschärfen des Glaubensbekenntnisses vom Rudern. Aber ihr müßt nach dieser Kostprobe seiner Predigereien nicht annehmen, daß er bei seiner Gemeinde jemals in handgreifliche Zürnerei verfallen sei. Ganz und gar nicht; und darin bestand seine hauptsächliche Eigentümlichkeit. Er pflegte seiner Mannschaft die scheußlichsten Dinge zu sagen, und dies in einem von Witz und Wüterei so seltsam zusammengesetzten Tonfall, und die Wüterei schien solchermaßen bloß als Würze für den Witz berechnet, daß kein Rudersmann solche verqueren Beschwörungen anhören konnte, ohne um sein liebes Leben zu pullen, und doch zu pullen nur um des bloßen Witzes an der Sache willen. Überdem schaute er die ganze Zeit selbst so lässig und unbeschwert aus, führte seinen Steuerriemen so schlendrig und gähnte so breit — offenen Mundes zuweilen —, daß allein schon der Anblick eines solchen schlaftrunkenen Befehlshabers durch die bloße Macht des Gegensatzes wie eine Verzauberung auf die Mannschaft einwirkte. Noch dazu war Stubb einer von dieser drolligen Art von Spaßvögeln, deren Lustigkeit bisweilen so kurios zweischneidig ist, daß alle Untergebenen in der Frage des Gehorsams ihm gegenüber wohl auf der Hut sind.

Kapitel XLVIII: Das erste Wegfieren (mit Auftritt Fedallah), Übs. Friedhelm Rathjen.

Bild: Klaus Jost: Ahab jagt Moby Dick. 2-teiliges Ensemble, Stahl, Holz (Schiffskörper), Räder drehbar.
Gesamtbreite des Ensembles ca. 200 cm, Höhe ca. 60 cm.
Zurzeit ausgestellt bei Galerie Anders, Lünen.

Danke an den Künstler!

Written by Wolf

16. November 2010 at 7:03 am

Posted in Reeperbahn

One Response

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Wieder mal danke an Klaus Jost! […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: