Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

München am Meer XIX: Plenty of Fischsemmeln

leave a comment »

Update zu Von Lindau bis zum Fehmarnsund kennt man mich als Schäferhund:

Es ergeht eine vorläufige Entwarnung: Seit Dienstag ist München wieder betretbar, das Oktoberfest rum. Die schlimmsten Glasscherbennester, Kotz- und Blutlachen sind bereinigt, die ersten Prozesse wegen Drogenmissbräuchen und eines bunten Straußes von Gewalt- und Eigentumsdelikten laufen. Die Stadt München erhält eine Schonfrist bis 25. November, da geht dann der Christkindlmarkt los.

Fischsemmeln

Blow, boys, blow, for Californi-o.
There’s plenty of grass to wipe your ass
on the banks of the Sacramento.

Hanseaten-Imbiss

Mich erheitert ja immer die vernakuläre Version des Hamborger Veermaster, die als Grund zum Auswandern angibt, in diesem Kalifornien, da gebe es endlich mal genug Gras, um sich den Hintern zu wischen.

Jaja, ich kann auch ohne fünfzehn überdimensionierte Bierzelte albern sein.

Hörbeispiel: Dr. Hulton “Ranzo” Clint: vergleichende Versionen Sacramento;
die richtige Version: Salty Dick.

Written by Wolf

7. October 2011 at 12:01 am

Posted in Fiddler's Green

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: