Moby-Dick™

Leben mit Herman Melville

Geduld und guten Mut erzechend

with 7 comments

Folge aus unserer halbjährlich fortgesetzten Chronik des Verfalls:

— welche außerdem ab sofort in Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt fortgesetzt wird:

——— Mephistopheles, Part 1:

Das ist noch lange nicht vorüber,
Ich kenn’ es wohl, so klingt das ganze Buch;
Ich habe manche Zeit damit verloren,
Denn ein vollkommner Widerspruch
Bleibt gleich geheimnißvoll für Kluge wie für Thoren.
Mein Freund, die Kunst ist alt und neu.
Es war die Art zu allen Zeiten,
Durch Drey und Eins, und Eins und Drey
Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.
So schwätzt und lehrt man ungestört;
Wer will sich mit den Narrn befassen?
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
Es müsse sich dabey doch auch was denken lassen.

Self mit Rabenfeder, 3. November 2012

——— Goethe: Seefahrt:

Claudia Roeder by Walter M. Delgado, Pretty Woman, 18. Juli 2010Lange Tag’ und Nächte stand mein Schiff befrachtet;
Günst’ger Winde harrend, saß mit treuen Freunden,
Mir Geduld und guten Mut erzechend,
Ich im Hafen.

Bilder: Meins: Rabenfeder, 3. November 2012;
Walter M. Delgado: Claudia Roeder als Pretty Woman:
Die Interpretin der Seefahrt 2004 am 18. Juli 2010.

Written by Wolf

6. November 2012 at 12:01 am

Posted in Kommandobrücke

7 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Update unserer halbjährlich fortgesetzten Chronik des Verfalls in […]

  2. Wird mal wieder Zeit, dass sich hier was ruehrt. Kann man eventuell helfen?

    Poor Richard

    5. March 2014 at 5:05 pm

  3. Sehr gute Frage. Die geb ich gleich mal in die angeschlossene Facebook-Gruppe weiter, vielleicht dass sich wer angesprochen fühlt. Am besten, wir fangen nochmal bei den Loomings an, damit wir die Whiteness verstehen.

    Es ist gut, wenn sich jemand an einen erinnert. In diesem Fall sogar an mehrere.

    Wolf

    5. March 2014 at 6:07 pm

  4. Öha, Facebook. Na ja.

    Ist halt so, dass ich mich gerade wieder mit dem guten alten Herman beschäftige und mal wieder hier reingeschaut habe nur um festzustellen, dass das charmante kleine Blogschiffchen hier doch arg an Fahrt verloren hat. Schade, war doch immer so nett hier.

    Poor Richard

    5. March 2014 at 10:36 pm

  5. Find ich auch, dass es uns einige bedeutet hat — und manchen, die zufällig nicht offiziell mitschreiben, ja offenbar auch. Inzwischen ist mir gar nicht mal mehr spontan klar, welches Kapitel dran ist. Selber wollt ich nicht schon wieder vorlegen, aber jemand anders von der P.E.Q.U.O.D. tut schon auch nicht dergleichen…

    Moby finden immer noch gegen 100 Leute am Tag ganz nett, nebenan der Weheklag kommt acho krachoque auf 10 bis 20, und in den steck ich auch nicht weniger Aufwand. Sollte uns das nicht ein Zeichen sein?

    Wolf

    6. March 2014 at 2:44 pm

  6. Na also! Mit welchem Kapitel machen wir nun weiter?

    Poor Richard

    7. March 2014 at 3:28 pm

  7. Keine Ahnung, die Zeiten sind modern. Das hab ich deshalb jetzt in höchst motivierendem Tonfall im Facebok gefragt, von dem man halten kann, so wenig man will, wo aber die anwesend sind, die es was angeht (und ich bin ja auch da). Es wurde bereits wahrgenommen und jetzt bin ich selber neugierig, was passiert.

    Wolf

    7. March 2014 at 3:40 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: